Rheinland-Pfalz - Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt „Save Mothers“

Nachrichten zu Rheinland-Pfalz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt „Save Mothers“

„Die weibliche Genitalverstümmelung ist der schlimmste Eingriff in die körperliche Unversehrtheit und die Selbstbestimmung der Frau. Die davon betroffenen und bedrohten Frauen brauchen deswegen unsere Unterstützung. Die neu gegründete Stiftung „Save Mothers“ und der Verein TARGET e.V. leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Umso mehr freut es mich, für die Stiftung die Schirmherrschaft zu übernehmen“, begrüßte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Vertreterinnen und Vertreter der Stiftung in der Staatskanzlei. Die Stiftungsurkunde überreichte der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Thomas Linnertz dem Vorstand der Stiftung. Stifter von „Save Mothers“ ist Sanitätsrat Dr. med. Werner Harlfinger.

Menschenrechtsverletzungen an Mädchen und Frauen

„Eine der schwersten Menschenrechtsverletzungen an Mädchen und Frauen ist die weibliche Genitalverstümmelung. Dafür gibt es keine Rechtfertigung“, machte Ministerpräsidentin Malu Dreyer deutlich. Ziel der Stiftung ist es, die Genitalverstümmelung von Frauen zu bekämpfen und betroffene Frauen zu unterstützen. Dazu gehört eine adäquate und kultursensible Betreuung der Betroffenen, die Aufklärung und Schulung von möglichen Unterstützerinnen und Unterstützern und schließlich die Vernetzung von Vereinen, Initiativen und des medizinischen Fachpersonals.
Quelle und Details Presemiteilung Land Rheinland-Pfalz

Thema Jahresrückblick 2019

Landeshauptstadt der Rheinland-Pfalz ist Mainz

Die Einwohnerzahl liegt bei knapp 4,1Millionen.
Foto: Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Rheinland-Pfalz
Quelle und Copyright: Land Rheinland-Pfalz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Rheinland-Pfalz