Schleswig-Holstein - Verordnung zur Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit ab 29. April 2020

Schleswig-Holstein beschließt Verordnung zur Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit und legt Anreizpaket für Schutzmasken-Hersteller auf.

Ab dem 29. April 2020 müssen Schleswig-Holsteiner eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, wenn sie Bus oder Bahn fahren oder ein Geschäft betreten möchten. Es sind verschiedene Arten möglich.

Die Mund-Nasen-Bedeckungen sollen Tröpfchenpartikel aufhalten, die beim Husten, Niesen oder Sprechen entstehen. Hilfreich sind aus Stoff genähte Bedeckungen, möglich sind aber auch Schals, Tücher, Schlauchschals oder anderweitige Stoffzuschnitte – sofern diese Mund und Nase vollständig bedecken. Dabei ist zu beachten, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nur eine ergänzte Schutzvorkehrung ist. Den bestmöglichen Schutz bietet eine Kombination aller Hygiene-Standards, darunter regelmäßiges Händewaschen und das Einhalten eines Sicherheitsabstands von 1,5 Metern zu anderen Menschen.
Quelle und Details: Schleswig-Holstein Pressemitteilung

Schleswig-Holstein - Gesundheitsministerium informiert zu Coronavirus

Das Coronavirus fordert die Gesellschaft heraus. Mit verschiedenen Hilfsprogrammen will die Landesregierungen die Auswirkungen abschwächen. Alle Empfehlungen und Informationen zum Thema Schleswig-Holstein - Coronavirus

Land Schleswig-Holstein unterstützt Naturschutzeinrichtungen, Tierparks und Zoos

Schleswig-Holstein Eckdaten

Schleswig-Holstein ist das Bundesland im Norden Deutschlands, zwischen Nordsee und Ostsee. Hauptstadt ist Kiel. Haithabu, Danewerkie und die Lübecker Altstadt sind UNESCO Weltkulturerbe.

Mit dem mittelalterlichen Stadtkern der Hansestadt Lübeck wurde breits 1987 erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt als Weltkulturerbe anerkannt. Die markante Stadtsilhouette und die gut erhaltene vorindustrielle Bausubstanz haben außergewöhnlicher Bedeutung für die gesamte Menschheit.

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist Weltnaturerbe Das Wattenmeer an der Nordseeküste ist eines der letzten flächendeckenden Wildnisgebiet Europas. Ausschlaggebend für die Aufnahme in die Welterbeliste im Jahr 2009 waren die Bedeutung als Rastgebiet für Zugvögel, die außergewöhnlich große Artenvielfalt und die ökologische und geomorphologische Bedeutung des Wattenmeers.

Externe Links

Schleswig-Holstein Homepage

Foto: Landeskabinett Schleswig-Holstein
Quelle und Copyright: Land Schleswig-Holstein © Frank Peter